Angebote zu "Sonst" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Gartenkunst und Gärten sonst und jetzt
61,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor Hermann Jäger (1815-1890) war Gärtner und Gartenschriftsteller. Jäger wurde durch Weisung des Grossherzogs an die Gartendirektion Eisenach mit Wirkung zum 1. April 1845 als Hofgärtner nach Eisenach berufen. Diese Stellung trat er im März 1845 an. Sein Vorgesetzter war hier zunächst der Grossherzogliche Garteninspektor und Rat Professor Friedrich Gottlieb Dietrich (1765-1850). Jäger oblag die gärtnerische Aufsicht über den Landschaftsgarten der Eisenacher Kartause sowie über den Park des nahegelegenen Schlosses Wilhelmsthal, zu dem auch eine Baumschule gehörte. Jäger bezog eine Gärtnerdienstwohnung im Teehaus des Karthausgartens. 1873 wurde er zum grossherzoglich sächsischen Garteninspektor ernannt. Für seine Verdienste verlieh ihm sein Dienstherr Grossherzog Carl Alexander die Sächsische grosse goldene Medaille für Kunst und Wissenschaft. Neben seiner Tätigkeit als Hofgärtner und Gartenarchitekt betätigte sich Jäger vor allem als Autor. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher zum Thema Gartenbau und Gartenkunst. Vor allem sein Lehrbuch der Gartenkunst (Berlin 1877), an dem er 30 Jahre lang arbeitete, fand grosse Anerkennung. Insgesamt erreichten seine Bücher zusammen mehr als 50 Auflagen. Obwohl Hermann Jäger im Alter in schlechtem körperlichen Zustand war und sich nicht mehr als Gärtner und Gartenarchitekt arbeiten konnte, war er bis kurz vor seinem Tod schriftstellerisch tätig. (Wiki) Im vorliegenden Band beschreibt er Gartenkunst und Gärten sonst und jetzt. Illustriert mit 245 S/W-Abbildungen. Nachdruck der Originalauflage von 1890.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
Gartenkunst und Gärten sonst und jetzt
46,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor Hermann Jäger (1815-1890) war Gärtner und Gartenschriftsteller. Jäger wurde durch Weisung des Großherzogs an die Gartendirektion Eisenach mit Wirkung zum 1. April 1845 als Hofgärtner nach Eisenach berufen. Diese Stellung trat er im März 1845 an. Sein Vorgesetzter war hier zunächst der Großherzogliche Garteninspektor und Rat Professor Friedrich Gottlieb Dietrich (1765-1850). Jäger oblag die gärtnerische Aufsicht über den Landschaftsgarten der Eisenacher Kartause sowie über den Park des nahegelegenen Schlosses Wilhelmsthal, zu dem auch eine Baumschule gehörte. Jäger bezog eine Gärtnerdienstwohnung im Teehaus des Karthausgartens. 1873 wurde er zum großherzoglich sächsischen Garteninspektor ernannt. Für seine Verdienste verlieh ihm sein Dienstherr Großherzog Carl Alexander die Sächsische grosse goldene Medaille für Kunst und Wissenschaft. Neben seiner Tätigkeit als Hofgärtner und Gartenarchitekt betätigte sich Jäger vor allem als Autor. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher zum Thema Gartenbau und Gartenkunst. Vor allem sein Lehrbuch der Gartenkunst (Berlin 1877), an dem er 30 Jahre lang arbeitete, fand große Anerkennung. Insgesamt erreichten seine Bücher zusammen mehr als 50 Auflagen. Obwohl Hermann Jäger im Alter in schlechtem körperlichen Zustand war und sich nicht mehr als Gärtner und Gartenarchitekt arbeiten konnte, war er bis kurz vor seinem Tod schriftstellerisch tätig. (Wiki) Im vorliegenden Band beschreibt er Gartenkunst und Gärten sonst und jetzt. Illustriert mit 245 S/W-Abbildungen. Nachdruck der Originalauflage von 1890.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe